Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Klimaschutz-Teilkonzept für kommunale Liegenschaften

Klimaschutz-Teilkonzept

Um die Aktivitäten der Gemeinde Bammental im Klimaschutz voran zu bringen wurde im Dezember 2013 das „Konzept zum Aufbau eines Klimaschutz- und Energiemanagements für die kommunalen Liegenschaften der Gemeinde Bammental“ vorgestellt. Ziel des Konzeptes ist es den Energieverbrauch in den gemeindeeigenen Objekten und öffentlichen Einrichtungen zu senken. Damit sollen die CO2-Emissionen reduziert und so ein aktiver Beitrag zum Klimaschutz geleistet werden. Auf Grundlage der Energieverbräuche und Energiekosten aller kommunalen Liegenschaften in den Jahren 2010 bis 2012 wurde das Einsparpotential von Energie und CO2 ermittelt. Um das Potenzial voll auszuschöpfen und die Einsparziele zu erreichen ist der Aufbau eines Energiemanagements notwendig. In einem zweiten Schritt wurde 2014 von der Klimaschutz- und Energie-Beratungsagentur (KliBA gGmbH) eine Gebäudebewertung für ausgewählte Liegenschaften der Gemeinde durchgeführt. Die folgenden Objekte sind für etwa 95% des gesamten Energieverbrauchs der Liegenschaften verantwortlich:

  • Gymnasium
  • Elsenztalschule
  • Elsenzhalle
  • Rathaus
  • Kindergarten „Kleine Helden“
  • Regenbogenkindergarten
  • TV-Halle

Die Bewertung gibt einen Überblick über den Ist-Zustand der Gebäude und notwendige Sanierungsmaßnahmen. In einem Maßnahmenkatalog werden die Kosten und die möglichen CO2- und Energiekosten-Einsparung untersucht. Investive Maßnahmen sind beispielsweise die Wärmedämmung oder der Austausch von Fenstern. Einen bedeutenden Anteil bilden die nicht- bzw. gering-investiven Maßnahmen, wie z.B. das Nutzerverhalten, die Optimierung der Regelungseinstellung und ein systematisches Energie-Controlling. Mit der Umsetzung der Maßnahmen möchte die Gemeinde als Vorbild für die privaten Haushalte dienen. Durch den bewussten Umgang der Bevölkerung mit Energie und Wasser kann der sehr hohe Energiebedarf in den Haushalten gesenkt werden. Projekte an Kindergärten, Schulen und in den Verwaltungsgebäuden sollen zur Information über den nachhaltigen Umgang mit Ressourcen eingesetzt werden. Die Entwicklung der Projekte und die zugehörige Öffentlichkeitsarbeit zählen zu den Aufgaben des Energiemanagers der Gemeinde. Seine Aktivitäten rund um das Thema Energiewende werden durch engagierte Bürger im „Runden Tisch Energiewende“ unterstützt.

Download des Klimaschutz-Teilkonzeptes

Kontakt

Bürgermeisteramt Bammental
Hauptstraße 71
69245 Bammental
06223 9530-0
06223 9530-88
E-Mail schreiben

nach oben