Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Aktuelles Kleine Helden

Vorschulkinder des Kindergartens „Kleine Helden“ besuchen das Kurpfälzische Museum Heidelberg

Am Morgen des 16. Mai 2018 machten sich die Vorschulkinder des Kindergartens „Kleine Helden“ auf den Weg ins Kurpfälzische Museum nach Heidelberg. Ergänzend zum Jahresthema „Ernährung“ in der Einrichtung ging es um die Art und Weise der Nahrungszubereitung in früheren Epochen. Außerdem konnten die Kinder, im Rahmen einer museumspädagogischen Führung, vieles über verschiedene Essrituale alter Zeiten herausfinden. Dabei versetzten wir uns einige Jahrhunderte zurück in die Zeit der Römer. Diese speisten bequem auf Liegen allerlei Dinge, die wir in unserer heutigen Vorstellung eher als unappetitlich empfinden. Darüber hinaus gab es große Krüge zu sehen, in welchen die Römer ihre Nahrung, bevorzugt auch Öl, aufbewahrten.

Dann ging’s weiter ins Mittelalter. Mittlerweile gab es schon Geschirr, dass unserem heutigen sehr ähnlich ist. Töpfe, Teller und Besteck. Gekocht wurde noch über offenem Feuer. Witzig war für die Kinder, dass im Mittelalter das Wasser immer mit etwas Wein gemischt wurde, um es zu desinfizieren. Sogar die Kinder tranken seinerzeit Wasser mit Wein oder Essig gemischt.

Nun kamen wir schon zum 19. Jahrhundert. Hier gab es eine reich gedeckte Tafel vom Königshof zu bestaunen, mit viel Geschirr und üppiger Tischdekoration. Mittlerweile gab es sogar Glas und Porzellan mit einer glänzenden Lasur. Reichlich war auch die Nahrungsvielfalt beim königlichen Mahl, während die ärmeren Leute oft Hunger leiden mussten.

Weiter ging es zu den Malereien. Bei den Gemälden fiel auf, dass all die gemalten Menschen mit geschlossenem Mund auf den Portraits abgebildet waren. Einige lächelten zwar, doch die Lippen waren stets ungeöffnet. „Das liegt daran,“ führte die Ausstellungsleiterin aus, „dass die Leute damals nicht die Zähne putzten. Eine Zahnbürste gab es noch nicht und so verfaulten die Zähne der Leute nach und nach.“                                                                                         Als wir die Stillleben betrachteten, auf welchen wiederum Lebensmittel gemalt waren, konnte man sehen, dass einige Dinge bereits berührt worden waren, wie beispielsweise ein angebissener Apfel oder eine geschälte Zitrone. Wie wir erfuhren, wollte der Künstler hiermit zum Ausdruck bringen, dass alles vergänglich ist, auch das Leben selbst.

Im Anschluss daran waren dann die Kinder an der Reihe, sich künstlerisch zu betätigen. Mit aufgeschnittenen Gemüsestücken hatten sie die Möglichkeit, Bilder durch stempeln zu gestalten. Somit ging ein interessanter Vormittag zu Ende, an welchem die Kinder viel Neues erfahren und ausprobieren konnten.   

Museumsbesuch
Museumsbesuch
Museumsbesuch
Museumsbesuch

Kontakt

Kindergarten "Kleine Helden"
Vertusplatz 2
69245 Bammental
06223 484533
kigakleinehelden(@)bammental.de

Öffnungszeiten:

  • Kindergarten:
    Montag bis Freitag
    07:00 Uhr bis 15:00 Uhr
    (max. 7 Stunden Betreuungszeit/Tag/gesetzlich vorgeschriebene Betreuungszeiten)
  • Kleinkindgruppe:
    Montag bis Freitag
    07:00 Uhr bis 15:00 Uhr
nach oben